Sie sind hier: Einleitung

Biodiversitätsmonitoring in Nordrhein-Westfalen

Biodiversität umfasst die Vielfalt innerhalb und zwischen den Arten als auch die Vielfalt an Lebensräumen, die als Gemeinschaften aus Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen sowie deren nicht lebender Umwelt miteinander in Wechselwirkung stehen.

Das Biodiversitätsmonitoring NRW beobachtet und dokumentiert im Sinne des Landesnaturschutzgesetzes NRW landesweit systematisch und dauerhaft den Zustand und die Entwicklung der Biodiversität vor dem Hintergrund sich wandelnder Nutzungen und Umweltveränderungen.

Artenreiches Grünland
Extensiv genutztes Grünland als Lebensraum einer reichen Pflanzen-, Insekten-, und Vogelwelt ist landesweit selten geworden. (Foto: © Jens Kolk)

Das Biodiversitätsmonitoring NRW umfasst verschiedene Programme wie die Ökologische Flächenstichprobe und das Biotopmonitoring. Sie bilden die wesentliche Grundlage von europäischen Berichtspflichten und Umweltberichterstattungen auf Bundes- und Landesebene.